Validierung

Validierende Gesprächsführung
im Umgang mit dementen Menschen
im pflegerischen Alltag
 ___

Brückenschlag in die Vergangenheit

In der Demenz
 ist die Realität des Betroffenen
                                                   VER-RÜCKT,
ist er deshalb verrückt ?

Validation ist eine Kommunikationsform und Therapie, welche es ermöglicht mit dementen Menschen in Verbindung zu treten.

Durch Validation bekommen verwirrte alte Menschen jemanden der ihnen mit Einfühlung zuhört, jemand der sie in ihrer
                                                   VER-RÜCKTHEIT
akzeptiert.

Die theoretischen Grundlagen (Nicole Richards, Naomi Feil, Cora van der Kooij) werden in praxisnahen Selbsterfahrungsworkschops intensiv trainiert.

Die TeilnehmerInnen erlernen

  • Grundlagen der Demenz
  • die Regeln der Validation.
  • Validation in Krisensituationen
  • Validation im „Vorübergehen“
  • Validation „auf der Lichtung“

Inhalte der Selbsterfahrungsworkshops sind folgende  validierende Gesprächsführungsübungen:

  • Validation bei mangelhafter Orientierung
  • Validation in der Zeitverwirrtheit
  • Validation bei sich wiederholenden Bewegungen
  • Validation im vegetierenden Stadium
  • Validation bei Wut
  • Validation bei Trauer

Die Teilnahmegebühr beträgt 185,- EURO

Über aktuelle Termine informieren wir Sie gerne.

Hier haben Sie die Möglichkeit alle Informationen zu diesem Angebot als pdf-Datei auf Ihren PC zu laden oder auszudrucken

Zurück zur Angebotsübersicht